The final countdown: Größte Fotoausstellung ist bald zu Ende!

gacilly_baden_aus

Ein finaler Abschiedsgruß aus dem cyberlab nach Baden! Nutzen Sie bis Sonntag, 30.9., die Chance, die Ausstellung zu sehen! Versäumen Sie nicht diese spannenden Vorträge...


Donnerstag, 27. September 2018 um 19 Uhr

DAVID CHANCELLOR: TROPHY HUNTING – MÜSSEN WIR TIERE TÖTEN, UM SIE ZU RETTEN?

Vortrag. Von Charles Darwin und John James Audubon bis hin zu Theodore Roosevelt und Ernest Hemingway, die „erleuchtetsten“ Jäger haben sich lange als Naturforscher und Naturschützer gesehen, die sich der Nachhaltigkeit unter den Tierpopulationen und der Erhaltung von wilden Wildtieren verschrieben haben. Die Verknüpfung ist untrennbar geworden. Einnahmen von hunderten von Millionen an Bundessteuern, die auf Jäger erhoben werden, gehen jedes Jahr allein in den Vereinigten Staaten direkt zum Wildtiermanagement und damit verbundenen Aktivitäten.

Und jeder, der einen Gefrierschrank voller Wild hält, wird Ihnen wahrscheinlich sagen, dass das Töten Ihres eigenen Abendessens in freier Wildbahn humaner ist als der Kauf des in Plastik verpackten Fleisches von industriell gezüchtetem Vieh. Von der Luft aus kann Afrika als Illusion erscheinen, weite Wüsten, dramatische Risse und donnernde Flüsse, diese scheinbar riesigen, unbewohnten, menschenleeren Gebiete, die angeblich von Zeit und Menschen vergessen wurden.

Auf einen Blick könnte es ein Aufbewahrungsort für all unsere Ideen über Wildnis in ihrer wildesten Form sein. Und doch wird kein Fleckchen hier nicht beansprucht, ob es markiert, monetarisiert oder umkämpft ist. Die Tiere, die das Land durchstreifen, sind zu Waren geworden, Teil eines neuen Konsumismus, vermarktet und verkauft, ihre Marken stehen gegeneinander, ihr Fortbestehen ist jetzt eine Frage der menschlichen Nachfrage, der Laune und der Berechnung.

Englisch; Arnulf Rainer Museum; Eintritt frei


Samstag, 29. September 2018 um 19 Uhr

TIM FLACH: MORE THAN HUMANS
Vortrag des britischen Fotografen Tim Flach, der weltberühmt dafür geworden ist, einzigartige menschenähnliche Fotografien von Tieren zu machen. Sein Werk, "More Than Human", fängt die Emotionen wilder Kreaturen durch intensive Nahaufnahmen ein. Die intimen Tierporträts, sollen die Ähnlichkeiten der Gesten und Blicke von Tieren mit unseren eigenen beleuchten.

Das Fotografieren von Tieren am Set – im Gegensatz zu ihrem natürlichen Lebensraum ­– birgt einzigartige Herausforderungen. "Man kann die Stimmung eines Tieres nie vorhersagen", sagt Flach. "Also musst du vorher planen, um zu bekommen, was du willst." Damit die Tiere sich so wohl wie möglich fühlen, kann Flach die Temperatur im Studio anpassen oder Musik spielen.

Tim Flach hinterfragt mit seiner Arbeit wie wir mit Tieren kommunizieren und will auf Möglichkeiten verweisen, wie wir besser auf unserer natürlichen Umwelt eingehen lernen.

Englisch; Arnulf Rainer Museum; Eintritt frei


Sonntag, 30. September 2018 um 16 Uhr

FINISSAGE
Ehrengast: WOLFGANG SOBOTKA, Präsident des Nationalrates
Programm
ROB MACINNES: Vortrag VIP COWS oder PARADE DER BAUERNHOFTIERE
EVELYN SCHLAG: FESTIVALGEDICHTE
LEICA GEWINNSPIEL Preisverleihung für das beste Festivalbild
Podiumsdiskussion: DAS WAR LA GACILLY – BADEN PHOTO 2018
Helmut Mierniecki, ecoplus; Leopold Kogler, Kunstvereine Niederösterreich; Alex Jakubowsky, ARD Tagesthemen

Arnulf Rainer Museum; Eintritt frei

http://festival-lagacilly-baden.photo/

Folgen Sie cyberlab auf facebook_cyberlab

FLORENCE DROUHET: AFRICAN PHOTOGRAPHY

florence_baden a gacílly baden

Afrikanische Fotografie ist bei uns noch weitgehend unbekannt, aber sie ist reich an großen Talenten. Florence Drouhet, die Kuratorin beider Festivals, in La Gacilly und in Baden, wird Ihnen die großen Meister der klassischen afrikanischen Fotografie und die aufregenden Talente der heutigen Generation vorstellen. Entedecken Sie mit ihr, mit welcher Sensibilität die vibrierende Fotoszene Afrikas ihre zeitgenössischen Kreationen schafft.

Florence Drouhet hat an der Sorbonne in Paris Kunstgeschichte und Philosophie studiert. Seit 2008 ist sie die Künstlerische Leiterin des Festivals Photo La Gacilly. Sie kuratiert die Fotokonzerte "Musik und Fotografie" des Orchestre Symphonique de Bretagne, und verantwortet die Konzeption des Fotografiepreises des Naturhistorischen Museums in Paris. Sie hat zahlreiche Fotoausstellungen kuratiert, darunter "Alchimies" von Sarah Moon, „Kyotographie" oder "Iran by Alfred" von Alfred Yaghobzadeh. Zuvor war sie 12 Jahre lang im französischen Kulturministerium für die Fotografische Sammlung über das französische Kulturerbe (Fonds photographique sur le Patrimoine) zuständig.

Vortragssprache: Englisch
Arnulf Rainer Museum; Eintritt frei

Folgen Sie cyberlab auf facebook_cyberlab


PASCAL MAITRE: WANN WIRD AFRIKA LEUCHTEN?

pascal_maitre afrika la gacilly baden photo
PASCAL MAITRE: WANN WIRD AFRIKA LEUCHTEN?

20. Juli 2018 um 19:00 Uhr: VORTRAG EINES DER BESTEN FOTOGRAFEN DER WELT.
PASCAL MAITRE IST DER AFRIKA-FOTOGRAF SEINER GENERATION!

Da wir ohne Strom leben müssen, fühlen wir uns ab 19.00 Uhr wie in einem Grab,“ sagt Joseph Honnon aus Adido in Benin. Wer nachts über Afrika fliegt und bei klarem Himmel aus dem Flugzeugfenster schaut merkt schnell, dass der Schwarze Kontinent nachts dunkel bleibt. Afrika zählt etwa 1,2 Milliarden Einwohner. 70% der Bevölkerung hat keinen Zugang zu Elektrizität, 620 000 000 Afrikaner leben ohne Strom. Pascal Maitre, eine der besten Fotografen unserer Zeit – er arbeitet für renommierte Magazine wie GEO, National Geographic, Le Figaro oder Paris Match – hat das Leben von Hunderten von Millionen Afrikanern ohne jeden Zugang zu Elektrizität dokumentiert. Sein Resümee deckt sich mit den Worten von Macky Sall, dem Präsidenten des Sénégal, die er am 20/09/2016 vor der UNO Vollversammlung in New York sprach: „Afrika wird nicht länger die Welt mit seinen Ressourcen erleuchten können, während es selbst im Dunkeln bleibt.“

Arnulf Rainer Museum; Josefsplatz; Eintritt frei

Fotofestival LaGacilly Baden

Folgen Sie cyberlab auf facebook_cyberlab

GERD LUDWIG: INSPIRATION – FASZINATION – LEIDENSCHAFT

Vortrag_Ludwig


15. Juli 2018 um 9:30 bis 14:00 Uhr
GERD LUDWIG: INSPIRATION – FASZINATION – LEIDENSCHAFT
Vortrag: Von den Grundlagen der Fotografie, über Tschernobyl bis zum journalistischen Portrait. Gerd Ludwig, der seit drei Jahrzehnten für National Geographic arbeitet, ist einer der bedeutendsten Fotografen unserer Zeit und gewährt intimen Einblick in seine Arbeit. Mit praktischen Tipps und Anregungen für jeden, der ernsthaft an Fotografie interessiert ist - vom Amateur bis zum Berufsfotografen.

Von 9:30 - 11:30, Fortsetzung um 12:30, Ende gegen 14:30.
Anmeldung erforderlich bei Lois Lammerhuber: lois.lammerhuber@lammerhuber.at
Teilnahmegebühr € 35
Arnulf Rainer Museum, Baden bei Wien

Folgen Sie cyberlab auf facebook_cyberlab

Selbstpublizieren als politisches Statement

kunstbuch_cella
Selbstpublizieren als politisches Statement: Counter-Signals, eine neue Zeitschrift aus Chicago

Mittwoch, 10. Januar 2018, 19.00 Uhr

Gäste im Salon: Jack Henrie Fisher und Alan Smart

Welches Programm verfolgt ein Magazin mit dem Titel Counter-Signals, wenn es gleichgesinnten Formen radikalen Publizierens – unvollständig und widersprüchlich – in allen historischen und technischen Mediationen nachgeht und reflexhaft eigene formale und editorische Mutationen, Verkürzungen und Abzweigungen in die Gegenwart heraufbeschwört?

Salon für Kunstbuch belvedere21
Arsenalstraße 1, 1030 Wien

Folgen Sie cyberlab auf facebook_cyberlab

Andreas Müller im Gespräch mit Thomas Ballhausen

Andreas-Mueller_Smiles-Nebulae_cover

Gäste im Salon: Andreas Müller im Gespräch mit Thomas Ballhausen

Dem Künstlerbuch liegt die Fotoserie mit dem Titel Similes zugrunde, die aus 28 im Atelier inszenierten Bildern von kosmischen Nebeln besteht. Im zweiten Teil des Buches werden diesen 28 reale Aufnahmen von Himmelsobjekten – „Nebulae“ – gegenübergestellt. Die Ausgangsbilder – allesamt Messier-Objekte (astronomische Objekte, katalogisiert vom französischen Astronomen Messier) – werden sukzessive dekonstruiert.
Im Mittelteil des Buches wird von Andreas Müller die bislang nicht erforschte Analogie von Derridas leerem Zeichen und schwarzen Löchern als strukturbestimmenden Elementen thematisiert, während David Komary über die Metaebenen des Buches schreibt und diese vorstellt.

Mittwoch, 12. Juli 2017, 19 Uhr

Salon für Kunstbuch, Treffpunkt: Kassa, 21er Haus; Arsenalstraße 1, 1030 Wien

Folgen Sie cyberlab auf facebook_cyberlab

Podiumsgespräch zum Thema "Natura Morta"

oliver_mark natura morte

Mittwoch, 05. Juli 2017, 18:30 Uhr
Podiumsgespräch zum Thema "Natura Morta"

Im Rahmen der Ausstellung "Natura Morta. Fotografien von Oliver Mark" diskutieren Carl Aigner, Christian Köberl, Oliver Mark, Dagmar Schratter und Julia M. Nauhaus, moderiert von Manisha Jothady-Haller.

Mit Carl Aigner, Künstlerischer Leiter des Museums Niederösterreich, Gründungsherausgeber von EIKON, Internationale Zeitschrift für Photographie und Medienkunst, Christian Köberl, Generaldirektor des Naturhistorischen Museums Wien, Oliver Mark, Photograph, Berlin, Dagmar Schratter, Direktorin des Tiergartens Schönbrunn, und Julia M. Nauhaus, Direktorin von Gemäldegalerie, Kupferstichkabinett und Glyptothek der Akademie der bildenden Künste Wien

Moderation: Manisha Jothady-Haller, freie Kunstkritikerin

Naturhistorisches Museum,
Führung durch die Ausstellung um 18 Uhr
Dauer ca. 1,5 Stunden

Folgen Sie cyberlab auf facebook_cyberlab


Artist Talk mit Alfredo Barsuglia

Hotel Publik fotogalerie wien join us fotogalerie wien
fgw_ fotogaleriw wien

Begleitprogramm zur Ausstellung Raumkonzepte

BACKGROUND STORIES

Artist Talk mit Alfredo Barsuglia: Donnerstag, 18. Mai, 19:00 Uhr

RAUMKONZEPTE mit
Markus Guschelbauer, Melanie Ender, Alfredo Barsuglia, Jonas Feferle, David Muth, Swen Erik Scheuerling, Mihai Şovăială

HIER geht´s zur Ausstellung!

Folgen Sie cyberlab auf facebook_cyberlab



Wie funktionieren Webgalerien?

bildkopie_vortrag seminar mai united camera
bildkopie_logo_17

Webgalerien von BILDKOPIE

Ein guter Fotograf weiß nicht nur, wie er seine digitalen Fotos perfekt gestaltet und für den Druck aufbereitet, sondern auch, wie er sie richtig präsentiert.

Webgalerien sind vor allem im Bereich der Hochzeits-, Porträt- und Eventfotografie besonders beliebt und sie erlauben die einfache Auswahl für Nachbestellungen von Kunden. Dennoch werden sie oft noch wenig effizient genutzt.

Unser Partner BILDKOPIE bietet Ihnen einen kostenlosen Vortrag über Präsentation und Verkauf von Fotos im Internet. Sie erfahren dabei, worauf es heute ankommt und warum Webgalerien auch am Smartphone funktionieren müssen.

Fotograf und Fotografie-Trainer Andreas Kowacsik präsentiert anschaulich die Kriterien, die Webgalerien im Jahr 2017 erfüllen müssen. Er zeigt, wie Sie mit BILDKOPIE schnell und einfach eine zeitgemäße Webgalerie erstellen und wie Sie auchfinanziell davon profitieren können.

Termine:
2. Mai 2017 um 10:00 Uhr
2. Mai 2017 um 16:00 Uhr
Anmeldung erforderlich! Bitte HIER anmelden!

Die Vorträge sind kostenlos! Dauer ca. 2 Stunden.
Pro Termin können max. 15 Personen teilnehmen.
Anmeldeschluss: 1. Mai 2017!

Ort:
United Camera FOTO ACADEMY
Westbahnstraße 19, 1070 Wien

Zwischen 12:00 und 16:00 Uhr ist Open House, Zeit für Fragen & Antworten. Für diesen Zeitraum ist keine Anmeldung erforderlich.

Folgen Sie cyberlab auf facebook_cyberlab


Edward Burtynsky. Wasser

edward burtynskywasser_burtysnky
Fotocredit: Birgit Kleber

KUNSTHAUSWIEN - Im Rahmen der Ausstellung "WASSER":

„Was wir der Zukunft geben, sind die Entscheidungen, die wir heute treffen.“
Edward Burtynsky

23.03.17, 18:00


Edward Burtynsky wird in seiner Lecture über sein Projekt Wasser sprechen, sowie über seine Erfahrungen und Erkenntnisse zum Entstehen der Arbeit, seine Philosophie zur Einwirkung des Menschen auf unseren Planeten und zu nachhaltigen Entwicklungen. Er wird außerdem eine Übersicht über seine kommenden Ausstellungen, sein Buch und das Dokumentarfilmprojekt Anthropocene geben, wie auch einige Einblicke in seine Arbeit gemeinsam mit einzelnen Filmclips.

Vortrag in englischer Sprache, freier Eintritt, bitte um Anmeldung.

Folgen Sie cyberlab auf facebook_cyberlab


Urheberrecht in der Fotografie...

... in Zeiten von digitalen Medien und Social Media

urheberrecht_anzenberger_2017

Workshop mit Dr. Andreas Seling. Was ist neu bei Bildrechten im Digitalzeitalter? Welche Rechte hat Facebook, Twitter, Flickr etc. wenn ich dort Fotos poste? Was mache ich, wenn jemand ein Foto von mir ohne meine Zustimmung verwendet? In welcher Relation stehen Aufwand und Ertrag wenn ich einen Missbrauch rechtlich verfolgen lasse.
Alle diese Fragen und viele mehr werden in dem Workshop erläutert. Dr. Andreas Seling, M.B.L. ist seit September 2014 Rechtsanwalt im IT/IP Team der Kanzlei DORDA BRUGGER JORDIS Rechtsanwälte. Seine Themenschwerpunkte sind unlauterer Wettbewerb und Markenrecht, Urheber- und Medienrecht, IT und E-Commerce. In diesen Fachgebieten ist er auch als Autor von Fachartikeln tätig. Weiters ist Andreas Seling Vortragender an mehreren Fachhochschulen in Österreich zum Thema IP Recht und Social Media.
Anmeldung: Erika Angerer, Tel: 01/587 82 51 oder per Email.


Mittwoch, 18.1., 18.00-21.00 Uhr
Preis: € 75,00
AnzenbergerGallery - Regina Anzenberger
Absberggasse 27/ 1/
1100 Wien

Anzenberger Gallery