Peter Lagler präsentiert TSCHERNOBYL

Einladung_KiP_peter Lagler
Am 26. April 1986 um 01:23:44 Uhr geschah im Sowjetischen Kernkraftwerk Vladimir Iljitsch Lenin nahe der Ukrainischen Stadt Tschernobyl das bis dahin Unvorstellbare... (...)

31 Jahre später begab sich der Fotograf Peter Lagler auf eine Reise in eine andere – in eine vergessene & weitgehend Menschenleere Welt, wo die Natur nun versucht den von Menschen angerichteten Schaden bestmöglich zu bekämpfen; in die 2.598 km² große entvölkerte Sperrzone um das Kernkraftwerk Tschernobyl in der Ukraine.

Es ist eine Reise – immer begleitet von der unsichtbaren und nicht wahrnehmbaren radioaktiven Gefahr - durch verlassene Dörfer und Städte, welche in wenigen Stunden evakuiert wurden und nun seit Jahren auf ihren endgültigen Verfall warten.
Es ist aber auch eine Foto-Graphische Reise zu einem atomar verstrahlten Mahnmal, welches immer noch eine große Gefahr für die Umwelt darstellt – für weitere viele tausend Jahre…

„mein großer Wunsch ist es, den Menschen zu zeigen was atomare Verstrahlung in Wirklichkeit bedeutet – welches unsichtbare Monster sich dahinter verbirgt – und welch unendliches Leid diese bringen kann, in kürzester Zeit... aber für viele-viele Jahre... praktisch für immer“ (Peter Lagler)

Folgen Sie cyberlab auf facebook_cyberlab