Das Buch zur Ausstellung: Es lebe der Widerspruch!

es lebe der widerspruch falter wien museum fotografie
Zwei Jungpolitiker 1990 im Büro des FALTER-Chefredakteurs: Alfred Gusenbauer und Othmar Karas,
Foto: Christian Fischer


Im Mai 1977 erschien die erste Ausgabe der Wiener Stadtzeitung FALTER. 2017 begeht der FALTER sein 40-jähriges Jubiläum. Die Rückschau auf diese Jahre wird mit einer Ausstellung im Wien Museum und einem Begleitbuch um eine Perspektive erweitert: Die Geschichte des FALTER aus der Sicht seiner Fotografinnen und Fotografen.

falter.at: HIER kann man das Buch kaufen!

Der cyberlab-Tipp: Besuchen Sie die Ausstellung noch bis 27. August, es lohnt sich! Die Bilder der Ausstellung wurden übrigens alle im cyberlab gedruckt.

eslebederwiderspruch wien museum fotografie

Das Fotoarchiv des „Falter“ spiegelt 40 Jahre alternative Stadtgeschichte aus der Perspektive von über 30 Fotografinnen und Fotografen. Im Fokus sind Themen wie Architektur, öffentlicher Raum, Wohnen, Ökologie, Protestbewegungen und Demonstrationen, Antirassismus, Medienkritik, die Aufdeckung von Skandalen und immer öfter auch Lifestyle. Eine Auswahl der Fotobestände des „Falter“-Archivs gelangt zum Jubiläum in die Sammlung des Wien Museums.

WIENMUSEUM

Folgen Sie cyberlab auf facebook_cyberlab