Walking Distance von Niko Mayr


niko mayr zebra labor walking distancezebra fotolabor walking distance niko mayr

„WALKING DISTANCE“ von Niko Mayr am 12.Mai 2016 um 19 Uhr

Das Hauptinteresse im fotografischen Werk von Niko Mayr gilt den unterschiedlichen Arten des Informationsverlustes und insbesondere der (digitalen) Bildfehler, Vilém Flusser getreu, den technischen Apparat mit seinen eigenen Unzulänglichkeiten zu überlisten trachtend, um dabei in so etwas wie Kunst zu kippen. Künstlerische Variationen der technischen Fehlerhaftigkeit - aber nicht im Sinn eines nachträglich über das Bild gelegten Filter oder Effektes, sondern organisch verwobenes Zustandekommen von Bildeigenschaften, die beim Anschauen herausfordern: Verträumtheit und Entfremdung sind sich nahe, die Ästhetik im Zwischenraum wird in einer absurden Spannung geboren: Wir strengen uns ununterbrochen an, besser, klarer, schärfer zu sehen, während das Gegebene um uns (aus Überanstrengung?) immer mehr verschwimmt.

Im Fall von „Walking Distance“ kommt zu den Artefakten der digitalen Fotografie noch eine analoge Herausforderung, ein Plastikobjektiv von billigster Qualität vor der Kamera ist erst der Schlüssel zu einer Welt menschenleerer Großstadtarchitektur in Tokio, wo es zu Fuß doch bis an die Grenze des Traumhaften geht.

Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher!
Natascha Auenhammer
ZEBRA Zentrum für Klassische und Moderne Fotografie | Burggasse 46 | 1070 Wien
www.zebralabor.at
DI - DO 9.00 12.30, 13.30 - 17.30 FR 9.00-14.30 Ausstellung bis 8.6.